Täglich 24h NOTDIENST – 0211-626868

Firmenlogo Tierklinik Düsseldorf

Tierklinik Dr. Krauß Düsseldorf GmbH

Täglich 24h NOTDIENST
0211-626868

Tierklinik Düsseldorf Tierklinik Düsseldorf Gastroenterologie Tierklinik Düsseldorf Untersuchung Tierklinik Düsseldorf Neurochirurgie Tierklinik Düsseldorf Patienten

Aktuelles

Neuer OP-Trakt

Wir freuen uns, Ihnen die Inbetriebnahme unseres neuen hochmodernen, nach humanmedizinischen Kriterien errichteten OP-Trakts bekanntgeben zu können.

Klicken Sie zur Ansicht eines 360° Panoramas auf eines der Bilder. Vorbereitung Endoskopie Knochen-OP

CT

Die Tierklinik setzt seit neuestem einen hochmodernen Computertomographen, das SOMATOM Sensation 64 eco für ihre Patienten ein. Dieser 64-zeilige Spiral-CT zeichnet sich infolge der sehr kurzen Scanzeiten durch eine sehr hohe zeitliche Auflösung und eine optimale räumliche Auflösung mit gesteigerter Detailerkennbarkeit aus. Insgesamt wird durch den Einsatz dieses High-End-Gerätes die Bildqualität stark gesteigert. Ein weiterer Vorteil der kurzen Untersuchungszeiten ist ein vermindertes Narkoserisiko für die Tiere. Schwer erkrankte Notfallpatienten können sogar unter bestimmten Voraussetzungen ohne Narkose untersucht werden.

Neues MRT

Wir freuen uns, Ihnen die Inbetriebnahme eines neuen Magnetresonanztomographen bekanntgeben zu können. Der MAGNETOM Symphony Maestro Class von Siemens Healthcare gehört mit seiner Magnetfeldstärke von 1,5 Tesla zu den Hochfeldgeräten. Die im Vergleich zum Vorgängertomographen deutlich höhere Magnetfeldstärke verbessert das Signal-Rausch-Verhältnis und damit nicht nur die Detailerkennbarkeit, sondern auch die Qualität der erzeugten Bilder.

Mit Begeisterung haben wir festgestellt, dass selbst die winzige Hirnanhangsdrüse eines Wellensittichs oder der Meniskus im Kniegelenk eines Kaninchens gestochen scharf dargestellt werden kann. Allerdings erfordert die höhere Feldstärke den Einsatz eines tiefgekühlten supraleitenden Magneten. Das hat eine deutliche Steigerung sowohl der einmaligen Anschaffungskosten als auch der laufenden Kosten für Strom und Helium sowie des technischen Aufwandes im Vergleich zu dem früher in der Klinik verwendeten Tomographen mit Elektromagnet zur Folge. Wir bitten deshalb um Ihr Verständnis für die dadurch notwendig gewordene Anpassung der Gebühren für eine kernspintomographische Untersuchung. Jedoch kommt die erhebliche Verbesserung der Untersuchungsqualität – auch im Vergleich zu Niederfeldgeräten, die in tiermedizinischen Institutionen in der näheren und weiteren Umgebung der Tierklinik Dr. Krauß Düsseldorf GmbH Verwendung finden – direkt den Patienten zugute!

Der MAGNETOM Symphony Maestro Class ist ein modernes Multikanalsystem; es werden maximal 8 Signalempfangskanäle angesteuert. Aus dieser Tatsache ergeben sich mehrere Vorteile: Zum einen kann ein Field-of-View von 1,50 m gescannt werden; der Überblick über anatomische Strukturen im Körper auch großer Hunde ist damit gegeben. Zum anderen verkürzt sich die Untersuchungszeit und somit die erforderliche Narkosedauer wesentlich; dadurch wird das Narkoserisiko für unsere Patienten gesenkt. Weiterhin können sich bewegende Organe wie der Brustkorb, das Herz, die Blutgefäße oder der Darm mit Hilfe einer Bewegungskompensation durch zeitliche Mehrfachabtastung untersucht werden; damit steht mit dem MAGNETOM Symphony auch für diese tiermedizinischen Indikationen eine hervorragende Ergänzung der anderen in der Tierklinik angewandten bildgebenden Verfahren wie Röntgen, Ultraschall und Computertomographie zur Verfügung.

Der Tierklinik Dr. Krauß Düsseldorf GmbH ist es gelungen, modernste Technik mit einer fast einzigartigen praktischen Erfahrung in der tiermedizinischen MRT-Applikation über annähernd eineinhalb Jahrzehnte zum Wohle der Patienten zusammenzuführen.

Modernste Technik in der Tiermedizin

Die Tierklinik Dr. Krauß Düsseldorf GmbH betreibt seit Anfang Juni 2013 drei hochwertige Ultraschallgeräte. Ihr neuestes Gerät ist ein High-End-Gerät der Logiq-Reihe von General Electric Healthcare, das Logiq E9. Dieses Gerät besticht durch seine Leistungsstärke und Vielseitigkeit. Die angeschlossenen Schallköpfe decken einen Frequenzbereich von 2,8 bis 15 MHz ab und ermöglichen damit eine feinauflösende Bilddiagnostik bei allen Tieren, vom Hamster bis zur Deutschen Dogge.

Die Agile Acoustic Architecture des Logiq E9 berücksichtigt im Vergleich zu herkömmlichen Ultraschallgeräten die individuellen Schalleigenschaften jedes einzelnen Patienten und erzeugt deshalb eine überragende Bildqualität. Die Kontrastmittelbildgebung (CEUS, Contrast Enhanced Ultrasonography) ist durch eine Steigerung der zeitlichen und räumlichen Auflösung im Vergleich zu anderen Ultraschallgeräten der Logiq-Reihe wesentlich verbessert worden.

Das Logic E9 ist ein Cutting-Edge-Produkt, das für die 3D- und 4D-Darstellung sowie für die Fusion von in Realtime aufgenommenen Bildern mit vorher erfassten CT- oder MRT-Bildern eingesetzt werden kann. Bisher in höherwertigen Geräten bereits vorhandene Funktionen wie das Specle Reduction Imaging (SRI), das Cross Beam Imaging (CBI), der Powerdoppler, der Color Flow Doppler (Farbdoppler), die Spektraldopplerverfahren pulsed-wave Doppler (PW-Doppler) und continuous-wave Doppler (CW-Doppler) sowie die Gewebedoppler Tissue Velocity Imaging (TVI) und Tissue Velocity Doppler (TVD) gehören selbstverständlich zum Repertoire des Logiq E9.

Sanfte Kastration (endoskopische Kastration) der Hündin

Die endoskopische Kastration ist ein minimalinvasiver chirurgischer Eingriff (Schlüssellochmethode) in der Bauchhöhle mit Hilfe optischer Instrumente, bei der die Bauchhöhle und die darin liegenden Organe mit speziellen Instrumenten durch kleine, vom Chirurgen geschaffene Öffnungen in der Bauchdecke sichtbar gemacht werden. Zur besseren Übersicht des Bauchraumes wird der Bauchraum mit Kohlendioxid aufgebläht; auf diese Weise sind die inneren Organe des Tieres gut zu erkennen.
Nach Einbringung der Optik und einer kompletten Exploration der Bauchhöhle werden zwei weitere chirurgische Instrumente in die Bauchhöhle eingebracht, mit denen nun die Eierstöcke entfernt werden können. Nach dem Eingriff wird das Gas wieder aus der Bauchhöhle entfernt, und die drei Schnitte von jeweils ½-1 cm Länge werden in der Haut verschlossen.

Vorteile einer endoskopischen Kastration:

drei kleine Schnitte, die insgesamt kleiner sind als ein einziger größerer Schnitt geringere postoperative Schmerzen, geringeres Risiko der Wundheilungsstörung, postoperativ kein Leinenzwang, erhöhte postoperative Beweglichkeit des Patienten, besseres kosmetisches Ergebnis.

zum Seitenanfang springen
Facebook Logo